Menü

Kath. Kindergarten Westeresch

Der Kindergarten Westeresch ist eine Einrichtung der katholischen Kirchengemeinde und hat einen zentralen Standort im Ortskern von Rhede.

Er besteht seit August 2000 und hat seinen Betrieb im Februar 2001 aufgenommen. Im Moment genießen 60 Kinder den Aufenthalt in den vier Vormittagsgruppen, davon sind 25 Kinder in den Ganztagsgruppen untergebracht. Das Mittagessen wird für die Erzieherinnen und Kinder angeliefert.

Gruppen

Im Kindergarten befinden sich 4 Gruppen.
Jeder Gruppenraum hat einen Namen, damit sich die Kinder leicht orientieren können und ihnen ein Zugehörigkeitsgefühl vermittelt wird.

Leitung: Frau Rita Pott
Ganztagsgruppe – Sonnenzimmer:
Frau Schmitz, Frau Springfeld, Frau Voss und Frau Hackmann-Terhorst
Kleingruppe – Schmetterlingszimmer:
Frau Gruber
Regelgruppe – Käferzimmer:
Frau Ninteman, Frau Tadrous
Krippe – Bienenzimmer:
Frau Dirksen, Frau Kröger und Frau Scholte-Aalbes

Ein zentraler Punkt unseres Kindergartens ist das Forum.

Das Forum ist ein Ort der Begegnung und des Spielens. Hier treffen sich die Kinder, reden miteinander, haben Spaß und können hier gruppenübergreifend frühstücken und Mittagessen. An jedem 2. Freitag im Monat findet ein Frühstücksbuffett statt, das von den Eltern vorbereitet wird.
Weitere Räumlichkeiten stehen den Kindern zur Verfügung:

  • ein Turnraum,
  • ein Ruheraum,
  • ein Werkraum / Malraum,
  • ein Bildungszimmer

Die Ausweichräume stehen sowohl den Erzieherinnen, als auch den Lehrkräften der Ludgerusschule zur Verfügung.

Desweiteren werden die Räume benötigt zum Experimenntieren (Haus der kleinen forscher) und zur Schulvorbereitung (Land der Zahlenzwerge)

Als einen Schwerpunkt unserer Arbeit sehen wir, die Kinder mit der örtlichen Umgebung bekannt zu machen und in das Gemeindeleben zu integrieren.

Durch monatliche Besuche im Altenheim können die Kinder auch dort ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten, in Form von Liedern, Spielen und Geschichten präsentieren. Desweiteren wird mit den Bewohnern gebastelt und gebacken.

Erfahrungen sammeln und neue Handlungsabläufe kennenlernen können die Kinder auch in der Großküche ( Zum Pegel) oder in der örtlichen Bücherei.

Als einen weiteren wichtigen Schwerpunkt sehen wir auch die Elternarbeit. Nur durch die intensive Zusammenarbeit und dem regelmäßigen Austausch mit den Eltern kann es uns gelingen, gemeinsam den Bildungsauftrag der Kinder zu unterstützen und sie auf den weiteren Lebensweg vorzubereiten.
Defizite der Kinder werden beobachtet und behandelt. Ergotherapeuten besuchen die Einrichtung und eine wöchentliche Psychomotorikgruppe findet statt.

Ganz wichtig ist uns auch die enge und gute Zusammenarbeit mit der Grundschule. Daher übernehmen wir auch, mit unseren Vorschulkindern, das wöchentliche Turnen mit den Kindern vom Schulkindergarten. Wir haben einen intensiven Austausch mit dem Schulleiter und den Grundschullehrern.

Unser Wunsch ist es, dass sie die Kinder bei uns wohl fühlen und gemeinsam miteinander lachen. Die Begegnung und das Gespräch sind wichtiger Bestandteil unserer Einrichtung.

… Die Begegnung und das Gespräch miteinander sind wichtiger Bestandteil unserer Arbeit!